Bürgerverein Luisenstadt e.V.

Vortrag von Erik Natter M.A.


Fontaneapotheke 20230319 161400Gustav Landauer,© Peter W. Schmidt
(Privatbesitz)


Donnerstag, 18. April 2024 19.30 Uhr  


Ort : Ort: Stadtteilladen Dialog 101,
Köpenicker Str. 101, 10179 Berlin


Die 2014 erschienene Biografie hat die Bedeutung Gustav Landauers (1870-1919) für die beginnende Moderne eindrucksvoll belegt. In vielen Feldern hat er mit Reden und Schriften Impulse für eine Gesellschaft gegeben, die auf Selbstbestimmung und Freiheit beruht und als kultureller Anarchismus bezeichnet werden kann: für freie Kunst und Kultur, für eine auf Motivation beruhende Pädagogik, für Konsumgenossenschaften, selbstbestimmtes Wohnen und umfassende Mitwirkung.

Seine Wirkstätten befanden sich in der Luisenstadt: als versierter Redner der Versammlungssäle in der Alten Jakobstraße, über das Experimentaltheater der Volksbühne in der Köpenicker Straße bis hin zum ersten Ökoladen der Redaktion des „Der Sozialist“ in der Wrangelstraße. Am 12.12.2018 beschloss die BVV die Errichtung eines Denkmals für ihn in Kreuzberg.

Erik Natter ist Politikwissenschaftler und Stadtbilderklärer in Berlin. Er engagiert sich für die Errichtung eines Denkmals für Gustav Landauer. Spenden können überwiesen werden an
Gustav-Landauer-Iniative
IBAN: DE33 8306 5408 0004 1915 01
bei der Deutschen Skatbank Altenburg.


Luisenstaedtischer Kanal Cover

Lange vergriffen, wir haben es wieder herausgebracht: In einer um 24 Seiten erweiterten 3. Auflage.

Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung
Historischer Pfad

Broschüre "Der Historische Pfad im Heinrich-Heine-Viertel" mit vielen historischen, seltenen Abbildungen.
Hier formlos per Email bestellen.
ecke Mai Jun"ecke köpenicker" ist eine Zeitung, erscheint achtmal im Jahr kostenlos und wird herausgegeben vom Bezirksamt Mitte, Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung.