image3

Bürgerverein Luisenstadt

Newsletter Dezember 2019

2. Dezember 2019

Liebe Mitglieder, liebe Nachbarinnen und Nachbarn!

Unser Newsletter erscheint jetzt wieder regelmäßig zu Monatsbeginn. Wir hoffen, Sie so aktuell über die neuesten Entwicklungen in der Luisenstadt informieren zu können.
Für Anregungen sind wir immer offen.

Themen

1. Wechsel im Vorstand

Nach über 13-jähriger Vorstandstätigkeit ist unser 1. Vorsitzender Volker Hobrack im November von Ronald Pieper abgelöst worden. Wir danken Herrn Hobrack für seine langjährige Tätigkeit und wünschen Herrn Pieper gutes Gelingen.

2. Rückblick 2019

Erstmalig nahmen wir an der Langen Buchnacht in der Oranienstraße am 18.5.2019 teil. Vorgelesen wurde aus verschiedenen Veröffentlichungen, die im direkten Zusammenhang mit der Luisenstadt standen, wie: Günter Lamprecht Und wehmütig bin ich immer noch und unserer eigenen Veröffentlichungen zur “Luisenstadt” (-> mehr).

 Begrüßungsreden
Nach lange währenden Bemühungen konnte der Bürgerverein am 16. August unter Anwesenheit des Bezirksbürgermeisters Herrn von Dassel
 das neue Denkmal für die Luisenstädtische Kirche im gleichnamigen Park feierlich einweihen (Bild; -> mehr).

Unter Leitung von Petra Falkenberg wurde die neue Arbeitsgemeinschaft GRÜN FÜR LUISE ins Leben gerufen. Durch drei von der AG organisierte Gießaktionen im August/ September wurde den Bäumen und Pflanzen am Heinrich-Heine-Platz und am Michaelkirchplatz ca. 10 Kubikmeter Wasser zugeführt. Das sind über 1000 Eimer oder Kannen Wasser, die sonst nicht an die Bäume gekommen wären. Bei einer "Götterbaum-Razzia" haben am 23. November Freiwillige zwei Container voll Götterbäume und anderes Unkraut aus dem total verwilderten "Wendehammer" in der Schmidstraße geholt (-> mehr)

Das Sommerfest am 30. August war diesmal mit einer Open Air Ausstellung unter Anwesenheit der Kunstschaffenden kombiniert und wurde so zu einem großartigen "Event".

Im September 2019 und pünktlich zum Tag des offenen Denkmals ist eine neue Broschüre unseres Bürgervereins zur Geschichte der Eisfabrik der Norddeutschen Eiswerke in der Köpenicker Straße 40-41 erschienen. (-> mehr und bestellen)

Bildbericht

Höhepunkt der monatlichen Veranstaltungen der AG-Geschichte war der geführte und von Zeitzeugen begleitete Mauerspaziergang am 10. November. Gut 200 Interessierte nahmen daran teil (-> mehr)

3. Vorschau Dezember 2019 / Q I/2020

Am 7. Dezember 2019 feiert der Prinzessinnengarten am Moritzplatz sein 10-jähriges Bestehen und gleichzeitig den Abschied aus der Luisenstadt. Wir wünschen den Betreiber*innen viel Erfolg in der neuen Neuköllner Heimat. Wer konkrete Vorstellungen zur künftigen Gestaltung des Gartens hat, wird aufgefordert, diese an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu schicken.

Die AG-Geschichte lädt zur Autorenlesung über die Köpenicker Straße am 11. Dezember 2019 um 19.00 Uhr in den Stadtteilladen "Dialog 101" ein. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos (-> mehr).

Am 29. Februar 2020 lädt der Vorstand des Bürgervereins zu einem vereinsinternen ganztägigen Arbeitstreffen "Zukunftswerkstatt" in den Versammlungsraum Dialog 101, Köpenicker Str. 101 ein. In diesem Workshop sollen in Arbeitsgruppen konkrete Inhalte und deren Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet und anschließend im Plenum vorgestellt werden. Anmeldungen bitte telefonisch oder per Mail (siehe unten). Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Unser Veranstaltungsflyer für das erste Quartal 2020 ist in Druck und auf unserer Website bereits online einsehbar. Im Januar 2020 wird das Mietshäuser Syndikat in der Oranienstraße thematisiert, im Februar stellen wir Königin Luise von Preußen vor und im März wird eine Gedenktafel zur bürgerlichen Revolution am Luisenstädtischen Kanal enthüllt (-> Download und mehr).

4. Nachrichten aus den AGs

AG Geschichte

Unsere Arbeitsgruppe Geschichte trifft sich einmal im Monat und beschäftigt sich mit der Geschichte der Luisenstadt. Wir recherchieren zu besonderen Zeitabschnitten, Persönlichkeiten, Geschehnissen oder Gebäuden/ Orten der Luisenstadt und organisieren im Rahmen von Öffentlichkeitsarbeit Stadtteilführungen, Vorträge und Lesungen oder besichtigen historisch relevante Gebäude. Sie finden einige Beispiele unserer Veranstaltungen auf unserer Homepage (-> mehr)

Unsere Veranstaltungen finden einmal im Monat statt, das Programm wird quartalsweise zusammengestellt und veröffentlicht. Die Teilnahme ist kostenlos, in der Regel nehmen zwischen 10 und 50 Personen teil.

Bei Interesse können Sie gerne an einer unserer Sitzungen teilnehmen und in die Geschichte der Luisenstadt "schnuppern"!

AG Grün für Luise

Unsere neue Arbeitsgruppe Grün für Luise will Anwohnerinitiativen zur ehrenamtlichen Grünpflege auf öffentlichen Flächen anregen, unterstützen und bündeln. Auch sollen Sponsorengelder und Zuwendungen zur Erhaltung, Verschönerung und Neu- oder Umgestaltung der grünen Oasen in den dicht besiedelten Wohngebieten der Luisenstadt eingeworben werden.

Zusammen mit allen, die sich für eine nachhaltige, grüne Umgebung engagieren und in Kommunikation mit dem Grünflächenamt wollen wir uns für die Erhaltung und den Schutz der denkmalgeschützten Gartenanlage des Luisenstädtischen Kanals und des Engelbeckens einsetzen. So können wir helfen, Vandalismus und Umweltschäden einzudämmen und zu verhindern (-> mehr).

AG Archiv

Der Aufbau einer Vereinsbibliothek in der Michaelkirchstr. 2 ist fast abgeschlossen. Der Bibliotheksbestand umfasst ca. 300 Titel mit Schwerpunkt auf der Geschichte und Gegenwart der Luisenstadt und steht allen Mitgliedern auf Anfrage zur Verfügung.

Für das kommende Jahr ist die Sichtung und Datenbankerfassung von Dokumenten und Materialien zur Geschichte und Organisation des Bürgervereins und seinen Projekten geplant.

Die Arbeitsgemeinschaft Archiv hat momentan drei aktive Mitglieder und trifft sich an jedem 4. Montag im Monat um 18:30 Uhr im Vereinsbüro. Wer sich für die Geschichte des Bürgervereins interessiert und aktiv mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.

AG Verkehr, Stadtsanierung

Die Reaktivierung dieser AG wird für das 1. Quartal 2020 ins Auge gefasst.

Die Betroffenenvertretung "Sanierungsgebietes Nördliche Luisenstadt" berichtet
  • Letztes Treffen der Betroffenenvertretung am 19.11.2019:
    Das Planungsbüro "Gruppe F" ist seit zwei Monaten mit den Sondierungen für eine
    Machbarkeitsstudie Spreeuferweg vor Ort unterwegs Es geht v.a. um die Erschließungswege während der Bauzeit der "Eisfabrik"und um die späteren Rettungswege.
    Die BV diskutierte den vom Senat initiierten
    Mietendeckel kontrovers. Mehrheitlich wurde er als kostensenkend und damit gemeinwohlorientiert beurteilt, wohingegen andere ein beschleunigtes Bauen von Wohnungen bevorzugen würden. Aktuell sieht die BV eine Gefahr in der Steigerung der Gewerbemieten, die existenzgefährdend für kleine Gewerbemieter werden können.
    Vom
    Tennisclub wurde berichtet, dass er vom Bezirksamt Mitte eine Kündigung für seine Freiflächen zum 31.12.19 erhalten hat. Ein zugesagter neuer Mietvertrag steht bis jetzt aus. Die Einbeziehung des Tennissports in die Sportanlage der geplanten neuen Schule stößt bei den Planungsfachleuten zunehmend auf Schwierigkeiten.
    Die nächste öffentliche Beratung der BV findet am 17.12.19 statt.Lesen Sie den ganzen Bericht auf der Homepage der Betroffenenvertretung > hier.
  • Runder Tisch Köpenicker Straße
    Der
    Runde Tisch am 26.11.2019 unter Anwesenheit des Bezirksbürgermeisters Herrn von Dassel sowie Vertretern der Polizei und der BVG hatte zwei Schwerpunktthemen:

    I. U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße:
    Die Drogenproblematik im U-Bhf. ist für viele Anwohner weiterhin unerträglich. Die Polizei kann wegen Personalmangel nur selten Kontrollgänge machen. Die eigenen BVG-Kräfte sind auch nicht in der Lage, die Situation zu verbessern. Keine Antwort konnte der BVG-Vertreter auf die Nachfragen geben,  wann und wo die Installation eines Aufzuges erfolgen soll. Der Bezirksbürgermeister konnte ebenfalls keine konkreten Lösungen in Aussicht stellen.

    II. Veranstaltungsort Kraftwerk Köpenicker Str. 70:
    Ein Vertreter des Kraftwerkes versicherte, dass eine Lärmschutzwand entlang der Köpenicker Straße gebaut wird. Die langen Warteschlangen sollen demnächst über das Kraftwerksgelände geführt werden und es ist ein eigener Streifendienst im Gespräch. Von der Clubkommission wurde verkündet, dass im kommenden Jahr Betreiberverträge auslaufen und neue Nutzungen der Räume vom Sageclub vorgesehen sind.
    Lesen Sie den ganzen Bericht auf der Homepage der Betroffenenvertretung > hier.
Luisenstadt Stammtisch

Unter Leitung von Rosie Kühne trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat in entspannter Atmosphäre der Stammtisch. Hier lernt man nette Nachbarinnen und Nachbarn kennen, tauscht sich aus und verabredet sich zu der einen oder andere Unternehmung.
Der Stammtisch lädt auch Initiativen ein oder werden von ihnen angesprochen, z.B. der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) oder Initiatoren der Aktion "Kunst an der Plakatwand". Aus dieser Begegnung hat sich im Sommer eine rege Zusammenarbeit rund um die Kunst-Ausstellung um die St.-Michael-Kirche ergeben, neue Kontakte wurden geknüpft und ältere konnten gefestigt werden.
Gut eine Woche vor dem Termin erinnert Rosie Kühne mit dem "Stammtisch Newsletter", in dem auch eine Auswahl von Veranstaltungen in der Luisenstadt angekündigt wird alle Interessenten.
Auch wer erst später kommen kann ist herzlich willkommen, wir sind immer eine ganze Weile dort und freuen uns auf neue Stammtischler! (
-> mehr)

5. Verschiedenes

  • Die umfangreichen Abrissarbeiten bei Vattenfall werden in den nächsten vier Monaten für die Umgebung des Heizkraftwerkes zu Lärmbelästigung führen. Nach unseren Informationen ist dort ein Hotelneubau geplant.
  • Eine interessante multimediale Ausstellung im Kraftwerk "Latent Being" ist noch bis 5. Januar 2020 zu besuchen.
    Vom Veranstalter haben wir das Angebot eines geführten Ausstellungsbesuchs zu ermäßigtem  Eintritt (3 € statt 10 €). Die Führung wird Mitte Dezember (angestrebt ist ein Wochenende) stattfinden. Bei Interesse melden Sie sich bitte möglichst schnell per Email oder telefonisch. Link
  • Bitte beachten Sie auch unseren Luisenstadt-Veranstaltungskalender auf unserer Homepage.
  • Ab Januar 2020 wird unser Büro wieder montags von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr besetzt sein.

6. Öffentliche Termine

  • Mo 09.12 2019 18:30 Uhr erweiterte Vorstandssitzung (vorherige Anmeldung erbeten) im Büro des BVL
  • Di 10.12.2019 18.30 Uhr Luisenstadt Stammtisch im Restaurant "Rosengarten
  • Mo 20.01.2020 17.00 Uhr AG Geschichte (Gäste willkommen, vorherige Anmeldung erbeten) im Büro des BVL
  • Mo 27.01.2020 18.30 Uhr AG Archiv im Büro des BVL
  • Im Januar 2020 AG Grün für Luise im Büro des BVL (genauer Termin demnächst auf unserer Homepage)

Wir wünschen Ihnen geruhsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!
Mit den besten Grüßen
Ihr Bürgerverein Luisenstadt e.V.


Unsere Publikationen · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cover Die Luisenstadt
Lange vergriffen, wie haben es erneuert und wiederaufgelegt.
Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung

Haben Sie es schon?

Mehr Info

eisfabrik neu
Neu: Unsere Broschüre zur Geschichte der Eisfabrik
"Die Eisfabrik - gestern · heute · morgen"
Viele, teils farbige Abbildungen
Erschienen September 2019
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Info



Historischer_Pfad_Leseprobe
Unsere Geschichts-Broschüre

"Ein historischer Pfad im Heinrich-Heine-Viertel"

Viele Abbildungen mit erläuternden Texten

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Info

-> Weitere Publikationen zur Luisenstadt