Kirchen

  • Kirche Zion Collage 600

    Nicht nur die Luisenstadtkirche im Kirchpark an der Alten Jakobstraße ist verschwunden - sie wurde im WW II zerbombt - sondern es sind weit mehr als zwei Dutzend und Kirchen und Synagogen die spurlos aus dem Stadtbild verschwunden sind.

    Unser Bürgerverein Luisenstadt erarbeitete in mit Hilfe einer ehrenamtlichen Forschungsgruppe "Verlorene Gotteshäuser" in den Jahren 2012 bis 2015 eine Dokumentation, deren Ergebnis im Herbst 2015 in einer großen Ausstellung mit dem Titel "St. Nirgendwo! Verlorene Gotteshäuser in der Berliner Mitte" in der St. Thomas-Kirche präsentiert wurden.

    Nun wiederholen wir diese Ausstellung - neuer Ort der Präsentation ist die geschichtsträchtige Zionskirche in Prenzlauer Berg.
    Siehe Fotos oben - Großansicht hier


    Die Ausstellung ist ab sofort geöffnet. Die Öffnungszeiten finden Sie unten in diesem Beitrag. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


    Die Berliner Woche berichtete inzwischen ausführlich.
    2015 im Tagesspiegel: www.Tagesspiegel.de/../Gott-wohnt-hier-nicht-mehr


  • StAgnesCollage 600

    2012 zog die renommierte Galerie Johann König in die St. Agnes-Kirche in der Alexandrinenstraße.

    Nun finden Ausstellungen für zeitgenössische Kunst in der 2005 entwidmeten Kirche statt. Erbaut wurde das mit seinen großen zementgrauen Kuben eher abweisend wirkende Ensemble 1964-67 vom Berliner Stadtbaudirektor Werner Düttmann.

    Wir schauen uns diese Form der Kichen-Neunutzung auf einem geführten Rundgang genauer an.

    Nach Fertigstellung der umliegenden Spring-Siedlung 1962 sollte auch die erst 1925 gegründete, seit der Zerstörung ihres Gotteshauses im Krieg heimatlos gebliebene katholische St. Agnes-Gemeinde wieder ein Gemeindezentrum bekommen. Schrumpfende Mitgliederzahlen und ein starker Sanierungsbedarf der Bausubstanz bewogen das Erzbistum 2011 schließlich zum Verkauf der Immobilie.

    Bei unserem Besuch führt uns die Gallery Managerin durch die Galerieräume und berichtet über die umfangreichen Sanierungsund Umbaumaßnahmen vor dem Einzug, der Turmaufstieg lockt mit einer tollen Aussicht. Von der Vergangenheit der Kirche und ihrer Gemeinde erzählt ein ehemaliges Mitglied.