koepenicker wohnhaeuser entwurf 535
Ende September 2015 endete ein Architekten-Wettbewerb für den Neubau von Wohnhäusern an der Köpenicker Straße 104 bis 114 in der Luisenstadt-Nord. Das Ergebnis war ein unentschlossenes Unentschieden - die Jury vergab zwei erste Preise, die jeweils mit 39.750 Euro dotiert sind. Bereits im Juni 2015 schrieb die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt gemeinsam mit der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH diesen nichtoffenen Realisierungswettbewerb aus. Nun endlich werden die Pläne für die Luisenstädter veröffentlicht.

151119 Verleihung Quast Medaille 535
Mit der Ferdinand-von- Quast-Medaille zeichnet das Landesdenkmalamt in jedem Jahr hervorragende Aktivitäten im Denkmalschutz aus. Die Geehrten sind Einzelpersonen oder auch Vereine und Initiativen, die sich um die Sicherung und Erhaltung von Denkmälern kümmern und dabei hervorragende Leistungen vollbringen.

Am 6. Mai 2011 fand eine öffentliche Jubiläumsfeier im und am Café am Engelbecken statt. Zahlreiche Mitglieder, Freunde und stadtpolitische Prominente nahmen teil.

Das Foto-Album finden Sie hier.

hobrack costa
Regina Costa und Volker Hobrack sind seit vielen, vielen Jahren aktiv im Bürgerverein Luisenstadt. Beide lebten jahrelang nahe der Berliner Mauer. Regina Costa hat den Mauerbau als Kind unmittelbar miterlebt. 1960 war sie mit ihrer Familie in die Neue Jakobstraße gezogen, in einen der ersten Nachkriegsbauten im Gebiet. Sie besuchte die Schule in der Sebastianstraße (heute City-Grundschule).

spreeufer workshop 1 530
Nach der Auftaktveranstaltung im Mai fand am 27. Juni 2015 ein ganztägiger Workshop zur Entwicklung des Spreeufers in der Nördlichen Luisenstadt statt. Dabei wurden Nutzungsideen und Vorschläge aber auch mögliche Nutzungskonflikte diskutiert. Nun ist das Ergebnisprotokoll zu diesem Spreeufer-Workshop öffentlich einsehbar.

spreeufer workshop 1 530
Am 9. Mai 2015 fand die Auftaktveranstaltung zum Workshopverfahren zur Spreeuferentwicklung statt. Das Koordinationsbüro KoSP veröffentlichte das Protokoll sowie die Präsentation zur Veranstaltung. Notieren Sie den Samstag, 27. Juni als Termin für dem 1. Öffentlichen Workshop zum Thema.