Tour 10 Gewerbehöfe

> Wege-Skizze der Tour durch die Gewerbehöfe. Wiederholen Sie die Tour an einem Werktag - dann sind die Höfe meistens geöffnet. (Abbildung ist gedreht!)


Leseprobe *)

Historische Fußtour No 10: Gewerbehöfe in der Luisenstadt

Von und mit Frank Eberhardt, Vereinsgründer und erster Vorstand unseres Bürgervereins Luisenstadt

Die Gewerbehöfe in der Rungestraße und Ohmstraße, der Victoriahof, die Stockhöfe, das ehemalige Gewerkschaftshaus, Pelikanhaus, Engelbecken-Hof, Ritterhof, Wassertorplatz und der Elisabethhof sind die zehn interessanten Stationen.

Leseprobe beginnt hier

 Verkehr Kanal Variante 1 3

Am 07.10.2020 hat eine Beteiligungsveranstaltung mit Stadtspaziergang zum Umbau der Straßen rund um den ehemaligen Luisenstädtischen Kanal stattgefunden.

Ziel der Maßnahme ist die Ertüchtigung des Straßenraums für den Radverkehr.
Nur wenige engagierte Bürger nahmen diesen Bürgerbeteiligungstermin wahr.

Das Team der Beauftragten STATTBAU GmbH hat ein Protokoll der Veranstaltung erstellt, sowie diesem zwei Planskizzen aus dem Verkehrskonzept von 2018 beigefügt, die Grundlage der planerischen Diskussion waren.

Wir geben das Protokoll hier wörtlich entnommen dem veröffentlichten PDF wieder und entfernen damit diese Zugangsbarriere (PDF, bessere Stichwortsuche sowohl via Google als auch intern auf unserer Website).


Quelle: Stattbau GmbH - Obige Grafik in der Großansicht hier

Götterbaum Razzia 2020 Gruppe

Dank des tatkräftigen Einsatzes von Anwohnern am 10. Oktober, der obendrein auch noch Spaß gemacht hat, ist der Götterbaumwald neben dem öffentlichen Spielplatz im Carré Heinrich-Heine-Platz 3-5, Annenstraße 1-2 und Michaelkirchstraße 23-24 verschwunden.

Die einzelnen, teilweise bis 4 Meter hohen Bäume und Schößlinge wurden nicht nur abgesägt, sondern ihre tiefen und weitverzweigten Wurzeln ausgegraben.

GRÜN FÜR LUISE dankt allen freiwilligen Helfern (manche kamen aus der weiter entfernten Nachbarschaft) für die Beteiligung an dieser Aktion und dem Gartenamt Mitte für die gute vorbereitende Logistik.


 

Petra Falkenberg für die AG Grün für Luise

Altes Handwerk in der Luisenstadt
Zum Glück gibt‘s den Schornsteinfeger!

Schorni Pirschel

Der "Schorni" an seinem Arbeitsplatz

Ein Gespräch mit Andreas Pirschel

Haben Sie auch schon einmal davon geträumt, wie Mary Pop-pins mit dem Schornsteinfeger über die Dächer zu tanzen?

Der seit etwa 600 Jahren existierende Beruf des Schornsteinfegers hat allerdings wenig mit dieser romantischen Vorstellung zu tun.

Seit im Italien des 15. Jahrhunderts die ersten Russ-, und Luftabzüge aus Stein erbaut worden, hat sich dieser Handwerksberuf zu einem modernen und technisch vielfältigen Tätigkeitsfeld entwickelt.

Die "Glücksbringer in Schwarz" etablierten sich seit dem Mittelalter und trugen maßgeblich dazu bei, daß nicht noch mehr Städte durch Großbrände zerstört wurden.

BVL Programm 2020 Q4 Cover


Das Programm wird organisiert von der AG Geschichte. Die Verteilung der gedruckten Flyer erfolgt in Ihrer Nachbarschaft ab Mitte Oktober 2020.
Bildausschnitt oben: bpk Berlin/Kunstbibliothek, SMB, Photothek Willy Römer / Willy Römer

Terminübersicht:

Eine weitere Leseprobe
aus unserer Stadtteil-Broschüre

Station 3 Eingang 1948

Station 3: Die Neanderstraße - ab 1961 Heinrich-Heine-Straße

Hier: Der Geisterbahnhof U8 Heinrich-Heine-Straße

Der U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße ging am 6. April 1928 unter dem Namen Neanderstraße in Betrieb.

Die Station wurde von Alfred Grenander im Stil der Neuen Sachlichkeit gestaltet.

Infolge des Zweiten Weltkriegs musste Ende April 1945 der Verkehr im gesamten U-Bahn-Netz stillgelegt werden. Der Betrieb im Bahn-hof Neanderstraße konnte am 3. Juni 1945 wieder aufgenommen werden.

Der südliche Ausgang, ursprünglich in einem Haus an der Ecke Schmidstraße angelegt, wurde nach der Beseitigung der Trümmer als freistehender Treppenzugang auf den Gehwegen der Neanderstraße eröffnet. Nach der Umbenennung der Neanderstraße in Heinrich-Heine-Straße 1960 wurde dementsprechend auch der U-Bahnhof umbenannt.

Tour 9 Friedhof Karte

> Wege-Skizze der Friedhofstour in der Großansicht anschauen (Abbildung ist gedreht!)


Leseprobe *)

Historische Fußtour No 9: Der Luisenstädter Kirchhof am Südstern

Von und mit Frank Eberhardt, Vereinsgründer und erster Vorstand unseres Bürgervereins Luisenstadt

Stresemann, Fidicin, Runge, Kochhann, Späth, Hedemann, Klatt, von Klöden, Langerhans, Feilner, Wichmann ... das sind nur einige der hier auf dem historischen Friedhof begrabenen Persönlichkeiten unserer Stadt.

Frank Eberhardt schildert erwähnt auf seinem 1995 verfassten Friedhofsrundgang auch die Biografien - denn diese stehen nicht auf den stummen Grabsteinen, die nach und nach leider verschwinden.

- UPDATE mit Bericht und Bildern -

Medaille und Urkunde

Bezirksverdienstmedaille 2019 für den Bürgerverein Luisenstadt

Diese Medaille ist aus Silber mit einer doppelseitigen Prägung des Berliner Bären. Schön im Etui eingebettet, sodass man sie in die Hosentasche einstecken könnte.

Doch man muss sie mit einer Hand halten und mit der anderen die amtliche Urkunde aus der Hand des Bürgermeisters entgegennehmen. Eine dritte Hand für den riesigen Blumenstrauß wäre vonnöten.

Die Verleihung der Verdienstmedaille ist eine amtliche Ehrung, die einer Vorbereitung bedarf.

Die Ehrung wird vom Büro des Bezirksbürgermeisters vorbereitet. Die Ehrung soll öffentlich erfolgen und sie ist nicht mit einer finanziellen Zuwendung verbunden.

Stadtteilzeitung ecke koepenicker Nr 4 Sept Okt 2020

Die ecke No. 4 für September/Oktober 2020 enthält folgende Themen:

Kühlhaus 2020

Eisfabrik -
Erster Sanierungsabschnitt demnächst fertiggestellt

Ende Juli wurden die Gerüste am Quergebäude entfernt. Hier und da laufen noch Arbeiten am Gebäude, aber das Gröbste ist abgeschlossen. Die Sanierung war doch sehr aufwendig, teilweise mussten Stahlträger in den Betondecken erneuert werden.

Das Gebäude wurde 1910 durch die Norddeutschen Eiswerke zur Vermietung an Firmen errichtet. So befanden sich hier z.B. Druckereien und ein Maschinenhandelsunternehmen.


Lassen Sie sich zum Tag des offenen Denkmals 2020 einladen und besuchen Sie die Open-Air Ausstellung zur Eisfabrik. Weitere Informationen hier


Wir geben hier gern die Info- und Serviceseite der Sendung weiter

Berlin - von Kreuzberg nach Mitte

Auf der Alten und Neuen Jakobstraße unterwegs

Die Alte und Neue Jakobstraße passen vielleicht nicht so ganz zu den Erwartungen an Kreuzberg und Mitte. Aber der erste Blick trügt. Denn auf den zweiten Blick gibt es Spektakuläres zu entdecken. Geprägt wurden Straße und Straßenverlauf schon immer vom Wandel in der Großstadt. Mal Zeitungsviertel, mal jüdisches Viertel und heute ist es ein bunter lebendiger Kiez.

Der Garten hinterm Sicherheitszaun
Ein Blick durch Gitterstäbe offenbart den „Paradiesgarten“ am Jüdischen Museum. Wunderbar zum Sonnenbaden und Buchlesen oder einfach zum Faulenzen mitten in der Großstadt. Und mit versteckten Geheimnissen: einer Schlange und einem Trümmerberg. Der Weg ins Paradies führt einmal durch die Sicherheitsschleuse vom Jüdischen Museum. Bülent Durmus ist der Organisationsdirektor.

Das geheimnisvolle Patent- und Markenamt
Das Deutsches Patent- und Markenamt und auch das Europäische Patentamt thronen an der Alten Jakobstraße. Seit 1877 werden dort überraschende Ideen hineingetragen, wie z.B. ein beleuchteter Stopfpilz oder ein schmerzhafter Schutz vor Fahrraddiebstählen. Wegen Corona darf das Haus derzeit nicht besucht werden. Aber das HEIMATJOURNAL hat einen Weg gefunden, trotzdem hineinzuschauen.

Der Bolzplatz vor der Bundesdruckerei
In der Alten Jakobstraße liegt der Waldeckpark. Inmitten satten Grüns versteckt sich ein Fußballplatz. Der wurde mal für die Beschäftigten der benachbarten Bundesdruckerei gebaut. Heute steht er für alle offen, ist aber vor allem Heimplatz des Fußballclubs „Hilal Spor“. Dieser vereint Spieler verschiedenster Herkünfte, vor allem aber mit türkischen Wurzeln.

Whiskey in der Neuen Jakobstraße
Die Alte Jakobstraße ist etwa 1,7 Kilometer lang und geht direkt in die Neue Jakobstraße über, die nur ein paar hundert Meter misst. Dabei ist die Neue auch schon rund 250 Jahre alt. Dort wird die Straße eher typisch Mitte, mit spannenden Restaurants und Tischen auf dem Bürgersteig. Wie das "Dude" im gleichnamigen Hotel. 180 Sorten Whiskey werden dort serviert.

Die Serviceinformationen zur Sendung

Extratipp: Sonderausstellung Berlinische Galerie

"Arbeiten auf Papier - von 1945 bis heute" - unter dem Motto zeigt das Museum Werke von über 60 Künstler*innen und damit ihren Blick auf die Großstadt Berlin. Berlin feiert dieses Jahr das 100-jährige Jubiläum seiner Stadtgeschichte.

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124
10969 Berlin
https://berlinischegalerie.de/

Grünanlage im Museum

Paradiesgarten
Eingang Jüdisches Museum
Lindenstraße 9-14
10969 Berlin
https://www.jmberlin.de/

Buchen Sie Tickets für ein bestimmtes Zeitfenster, für öffentliche Führungen oder für Veranstaltungen online. Der Vorverkauf für Museumstickets startet immer zehn Tage vor dem jeweiligen Datum.

Hotel und Restaurant

The Dude
Köpenicker Straße 92
10179 Berlin
https://www.thedudeberlin.com/

Behörde für die Kreativen

Deutsches Patent- und Markenamt
Gitschiner Straße 97
10969 Berlin
https://www.dpma.de/

Der Bolzplatz in der Großstadt

Sportplatz Waldeckpark
Alte Jakobstraße 40
10969 Berlin-Kreuzberg

Fußballverein Hilalspor
https://www.hilalspor-berlin.de/

 

Quelle: Newsletter HEIMATJOURNAL


HEIMATJOURNAL im rbb Fernsehen: samstags um 19:00 Uhr, Wiederholungen am Sonntag und Montag, sichtbar in der Mediathek
HEIMATJOURNAL im Internet: www.rbb-online.de/heimatjournal/




 

Unsere AG GRÜN FÜR LUISE:
Herbst-Aktion

Aktion Gruen Goetterbaum Razzia 2020

Rückblick: Unsere AG GRÜN FÜR LUISE hat einen neuen Gieß- und Aktionskalender aufgestellt, der wechselnde Aktionsorte und Termine berücksichtigt.


Goetterbaum_Razzia_2020_Gruppe

UPDATE: Kleiner Fotobericht der u.a. Aktion hier:
Abgesägt und ausgegraben: vier Meter hohe, giftige Götterbäume am Spielplatz


Unsere Herbst-Aktion 2020:

  • Samstag 10.10.2020
    Götterbaum-Razzia II


    Aktion "Weg mit den Götterbäumen!
    "
    Am Samstag, den 10. Oktober 2020 ab 10 Uhr wollen wir dem „wild gewordenen“ Götterbaumwald neben dem Spielplatz auf dem Hof zwischen Heinrich-Heine-Platz 3-5, Annenstraße 1-2 und Michaelkirchplatz 23-24 zu Leibe rücken. Für Container und Gerätschaften wird gesorgt. Vonnöten sind noch viele kräftig zupackende Helfer!
    Treffpunkt: neben dem Spielplatz am Container. Arbeitshandschuhe sind hilfreich. Ansicht von oben (Google Maps/Sat)

Waldemarbrücke 2015

Zweiter Versuch - Anfang Juli 2020:

Unser Brief an das

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Straßen- und Grünflächenamt


Zustände unter der Waldemarbrücke

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Wochen campieren mehrere Personen unter der Waldemarbrücke inmitten von Müll, alten Matratzen usw..

Es ist ein unhaltbarer Zustand und eine Zumutung für Menschen dort wie auch für die Menschen, die dort entlang laufen.

Wir haben die Situation an das Ordnungsamt gemeldet und von dort Antwort erhalten, dass man dort nicht zuständig sei, sondern Sie, dass Grünflächenamt.

Wir bitten Sie nunmehr, diesen Zustand möglichst bald zu beseitigen.

Danke im Voraus,
mit freundlichen Grüßen

Ihr Bürgerverein Luisenstadt

Bild oben: Symbolbild aus 2015, leider aktuell (Archiv Bürgerverein)

Wird das Wasser des Engelbeckens abgelassen?

Wasserstand Engelbecken 2018


Es gibt inzwischen ein Update:
"Die Engelbecken-Verschwörung: verpufft" von Wieland Giebel


Ein merkwürdiger "Aufruf" zu einer verworrenen "Tierrettung" am Engelbecken kursiert derzeit als Flugblatt in Mailinglisten, Whatsapp-Gruppen und Aushängen.

Dieser Aufruf verkennt völlig, dass die mittel- und langfristig angelegte Abfisching dazu beitragen soll, Strategien für unser Engelbecken zu entwickeln, die die Zukunft unseres Kleinods sichern.

Dieser, mit einer "Verschwörungstheorie zu vergleichenden Aufruf, trägt in keiner Weise dazu bei, die in und auf dem Engelbecken lebenden Tiere auf Dauer zu sichern.

Niemand, wie das BA versichert, hat übrigens vor, die Schildkröten zu töten, geschweige denn das Becken vollständig zuzuschütten oder die Jungschwäne zu töten.

Wer kommt bloß auf solche abwegigen Ideen. Aufrufe ohne Unterschrift bzw. Verfasser sind ohnehin nicht ernstzunehmen.

So hoffe ich.

Ronald Pieper (Bürgerverein Luisenstadt)


Vereinsmitglied und Engelbecken-Anwohner Wieland Giebel steht mitten drin im Shitstorm, der offensichtlich ein Sturm im Wasserglas ist.

Hier die Geschichte aus der Sicht von Wieland Giebel in seinem persönlichen Bwllog. Dort finden Sie auch eine Abbildung des erwähnten Flugblattes:

Wir sind wieder da! Unser Veranstaltungsprogramm für die Monate August bis Oktober 2020 ...

Bildausschnitt: bpk Berlin/Kunstbibliothek, SMB, Photothek Willy Römer / Willy Römer


Das Programm wird organisiert von der AG Geschichte. Die Verteilung der gedruckten Flyer erfolgt in Ihrer Nachbarschaft ab Mitte Juli 2020.
Bildausschnitt oben: bpk Berlin/Kunstbibliothek, SMB, Photothek Willy Römer / Willy Römer

Terminübersicht:

BVL im Xberg Buch


Unser Bürgerverein im Buch

Das im Sommer 2020 erschienene Buch "Kreuzberg - das andere Berlin" von Jürgen Enkemann hat eine etwas unglückliche Covergestaltung. Die comichafte, gezeichnete Illustration könnte vermuten lassen, hier ein Comic-Buch oder einen Bildband zu finden. Aber das ist das Buch nicht!

Das 240 Seiten und 930 Gramm schwere Buch im etwa quadratischen Format präsentiert seinen primären Inhalt als Text. Der Text ist aber mit zahlreichen, erläuternden dokumentarischen Bildern abgemischt. Es macht Spaß, das Buch nicht nur zu blättern, sondern auch zu lesen.

Nehmen Sie es am besten in Ihrer Lieblingsbuchhandlung mal zur Hand und verzichten Sie auf den Online-Handel.

Und ja, wie oben zu sehen, unser Bürgerverein hat mit der Überschrift "Kontaktausweitungen: Der übergreifende Luisenstadtverein" auch auf einer Doppelseite seinen Weg in das Buch gefunden. Ein Foto von der Gründungsversammlung im Jahr 1991 und ein weiteres vom dreiköpfigen Gründungsvorstand sind eine wertvolle Erinnerung.



NL 6 2020 Spendenaktion 400

SPENDENAUFRUF - EIN DANKESCHÖN AN UNSERE ALLTAGSHELDEN

in den Super- und Drogeriemärkten, den Apotheken und Pflegediensten.
Foto oben: Symbolbild



Aktion Dankeschoen 2020 Collage 800


UPDATE - Das Ergebnis dieser Spendenaktion finden Sie nun hier auf unserer Website. Herzlichen Dank an alle SpenderInnen.


Macht mit und spendet über den Bürgerverein Luisenstadt e.V.

Am einfachsten spenden können Sie über die Spendenplattform "betterplace.org":

betterplace logo 300

Hier geht es zu unserem Spendenprojekt, dort finden Sie auch zahlreiche weitere Informationen:

www.betterplace.org/de/projects/80987

Es gibt bei betterplace.org zahlreiche Spendenkanäle (Banken). Sie erhalten umgehend eine Bestätigung und können den Projektfortschritt per eMail-Nachrichten verfolgen. Auch können Sie "Fan" werden und die Spendenaktion an Freunde und Familie weiterempfehlen. Vielen Dank schon mal an dieser Stelle für Ihre Spendenbereitschaft.
Hinweis: betterplace.org lässt sich selbst mit einem kleinen Aufschlag für den Service belohnen.

Oder nutzen Sie den konventionellen Weg per Überweisung auf unser Sonderkonto:

IBAN: DE27 1009 0000 5766 6540 12
BIC: BEVODEBB
Bank: Berliner Volksbank

Verwendungszweck „Aktion Dankeschön"

"Kreuzberg - das andere Berlin"

Enkemann bei Youtube

In allerletzter Minute vor dem Erinnerungstag "100 Jahre Groß-Berlin" ist es dem Autor Jürgen Enkemann gelungen, mit Unterstützung des Vereins Möckernkiez e.V. ein Youtube-Video zu produzieren zur Vorstellung seines neuen Buch über 'Kreuzberg - das andere Berlin', das nun noch im Laufe des Mai 2020 beim Verlag für Berlin und Brandenburg erscheint.

Das Video finden Sie unten in diesem Beitrag direkt zum Anschauen.

Am 27. April vor 100 Jahren wurde das Groß-Berlin-Gesetz beschlossen, das am 1. Oktober 1920 in Kraft trat und neue Bezirksbildungen festlegte, so z.B. die Bildung des Bezirks Kreuzberg (zunächst noch unter anderem Namen) unter Aufteilung der historisch gewachsenen Luisenstadt auf Mitte und Kreuzberg.

Das Buch enthält neben vielen Texten und Bildern über die alternative Kreuzberger Szene auch einen Beitrag über den Bürgerverein Luisenstadt mit zwei Fotos von Michael Hughes über die Gründungsversammlung.

Mitteilung. Aufruf
"Gabenzaun"

Gabenzaun 500

"Ich habe in der Köpenicker Str. am Zaun des Nachbarschaftsgarten einen Gabenzaun eingerichtet.

Vielleicht könnt ihr das in eurer Nachbarschaft auch machen oder benötigte Dinge spenden.

I set up a gift fence on the fence of the neighborhood garden in Köpenicker Str. Maybe you can do that in your neighborhood and donate important things."


Engelbecken. Naturschutz geht jeden etwas an

Mai 2018 Am Engelbecken

Am Engelbecken und am Luisenstädtischen Kanal ist das Füttern von Wildtieren künftig grundsätzlich verboten.

Das hat das Bezirksamt Mitte im Januar 2020 beschlossen. Ähnliche Regelungen gelten auch für den Großen Tiergarten sowie den Volkspark Rehberge und den Park am Plötzensee. Dort werden jetzt entsprechende Hinweisschilder angebracht. Zwar sind sich Natur- und Tierschützer grundsätzlich darin einig, dass man freilebende Tiere in der Stadt nicht füttern sollte. Aber verboten ist das in Berlin bislang nicht – oder besser gesagt: nicht so richtig eindeutig.


Beitrag verfasst von Christof Schaffelder in der neuen "ecke". Bitte geben Sie die wichtigen Informationen, die Sie hier lesen, an Ihre Nachbarn und Bekannte weiter. Wir zitieren mit diesem Beitrag aus der neuesten "ecke köpenicker" (Download hier):


Im Januar 2018 zum Beispiel verhandelte das Amtsgericht Mitte einen Bußgeldbescheid gegen eine Frau, die vom Ordnungsamt dabei erwischt wurde, wie sie auf dem Alexanderplatz Tauben fütterte.

Alle bisherigen Kurzmeldungen für 2020. - Sowie für 2019, 2018 und 2017 hier.
Externe Suche - noch mehr "Luisenstadt" googeln - bitte hier



    Oktober 2020

  1. Planwerkstatt Verkehrskonzept für den Luisenstädtischen Kanal Luisenstadt Süd: Eine scheindemokratische Bürgerveranstaltung?
  2. Mittwoch 14. Oktober 2020: Führung über die "Grabungsfläche Molkenmarkt". Kostenlos, aber Anmeldung erforderlich: Denk-mal-an-Berlin.de
  3. Dienstag 13. Oktober 2020: Neuer Treffpunkt für den Luisenstadt-Stammtisch. Coronabedingt nun in den "Bona Peiser Sozio-kulturellen Projekträumen"
  4. Samstag 10. Oktober 2020: Wir stutzen wieder den wilden Götterbaumwald! Treffpunkt neben Spielplatz auf dem Hof Heinrich-Heine-Platz 3-5
  5. Nun wird's eng: Der Bebauungsplan für die "Spreepromenade" muss bis Ende 2020 verabschiedet sein. Die BV ist bei der Sitzung präsent
  6. Dienstag 20. Oktober 2020 16 Uhr: Vor-Ort-Begehung zur Verkehrssituation der Köpenicker Straße. Um Anmeldung wird gebeten
  7. Mittwoch 7. Oktober 2020: Buchvorstellung "Kreuzberg - Das andere Berlin". Anmeldung erforderlich - oder hier im Netz Stream schauen
  8. Unser Newsletter Oktober 2020 ist raus. Bestellen Sie doch gleich mal alle folgenden Newsletter ...
  9. September 2020

  10. Es kommt die Zeit für Friedhofsbesuche. Fußtour 9 - Frank Eberhardt führt uns über den historischen "Luisenstädter Kirchhof" am Südstern
  11. Was für ein Feiertag! Unser Bürgerverein erhielt die Bezirksverdienstmedaille 2019 des Bezirksamtes Mitte von Berlin! Foto-Bericht hier
  12. Samstag 26. September 2020: 10. Familiennacht (!) im Kinderzentrum Ottokar in der Schmidtstraße 8. Webseite mit Programm hier
  13. Samstag 26. September 2020: Sperrmüllaktionstag im Wassertorkiez, Bergfriedstraße 18
  14. Stadtmuseumsdirektor Paul Spies diskutierte mit unserer Betroffenenvertretung die Idee "Neue Waisenbrücke bauen". Hier im Protokoll
  15. DANKE! Wir machten "Gemeinsame Sache" - und retteten mit Ihnen das Engelbecken - Kleiner Putz-Bericht mit Fotos hier
  16. Die neue "ecke köpenicker No. 4" ist erschienen. Wird im Stadtteil verteilt und ist hier bei uns online einzusehen / herunterzuladen
  17. War ziemlich abgehoben, das Podiumsgespräch "Visionen für den Bärenzwinger"! Volker Hobrack war dabei und diskutiert auch hier
  18. Do/Fr 17/18. September 2020: Grüne Innovationen - Greentech Festival im Kraftwerk Berlin. Kostenlos im Netz-Stream
  19. Am Dienstag, 15. September 2020 trifft sich wieder unsere Betroffenenvertretung im dialog 101. Offene Sitzung, jeder kann dabei sein
  20. Nun am Wochenende 12/13. September 2020: Tag des offenen Denkmals - Ausstellung Eisfabrik, Bärenzwinger, St. Michaelkirche nur Sonntag
  21. Unser Newsletter für den September 2020 ist nun auch hier im Archiv online zu lesen. Melden Sie sich doch einfach für den Bezug an
  22. Nachschauen. Lesung im Livestream: Hanno Hochmuth "Friedrichshain und Kreuzberg im geteilten Berlin". Mit Luisenstadt und Klaus Duntze
  23. Digitaler Bärenzwinger: Ein Mitschnitt des Forums in der vergangenen Woche ist bei Youtube anzuschauen, eine Ausstellung dort läuft noch
  24. Erinnerung an Frank Eberhardt. Unsere nächste historische Fußtour No. 8 führt "Von Kirche zu Kirche durch die Luisenstadt".
  25. Do 3. September 2020: "Digitales Forum Bärenzwinger". Niemand weiß bisher, etwas damit anzufangen, ein visionäres Forum soll's richten

  26. August 2020

  27. Die Betroffenenvertretung für das Sanierungsgebiet Nördliche Luisenstadt traf sich wieder. Lesen Sie hier das Sitzungsprotokoll
  28. Am Montag, 31. August 2020 geht unser September-Newsletter raus. Sie können sich jederzeit für die kommenden Newsletter anmmelden
  29. Am Auftakt-Wochenende 29./30. August freier Eintritt im Märkischen Museum: Ausstellung "Chaos & Aufbruch Berlin 1920|2020"
  30. Köpenicker Straße - Problem Straße. Unsere Betroffenenvertretung macht im September eine Vor-Ort Begehung. Gehen Sie mit
  31. Montag 7. Sept 18 Uhr - Einladung zur Mitbeteiligung: Lassen Sie sich nicht überraschen - 2023-2025 soll die Oranienstraße (!!!) groß umgebaut werden
  32. Donnerstag 27. August 2020 11.30-13.30 Uhr: Treffen der "RAG Heinrich-Heine-Viertel" (Jugendhilfeplanung) im Ottokar, Schmidstr. 8
  33. Unser Newsletter für August 2020 ist nun auch online zu lesen. Melden Sie sich doch für die folgenden Newsletter an
  34. Große Baustelle mit großem Lärm? An der Michaelkirchstraße 22/23 Ecke Spreeufer sind die Baumaschinen aufgefahren. Info der BV hier
  35. Nun hier in der Mediathek: Das rbb HEIMATJOURNAL war mal wieder in unserer Luisenstadt: in der Alten Jakobstraße, mehr hier
  36. Mittwoch 5. August 2020: Notruf der Bäume - Wir gießen mit Ihnen, mit den Anwohnern am Michaelkirchplatz
  37. Noch bis 18. September 2020: In der St. Thomaskirche läuft die Ausstellung/Installation "Vom Glück der genauen Betrachtung"
  38. Endlich wieder: BA Mitte (Brief) und BSR machen einen Sperrmüllaktionstag in der Michaelkirchstraße (Flyer). Am Samstag 29. August 8-12 Uhr
  39. So 2. August 2020 ab 13 Uhr: "Spielstraße auf der Wassertorstraße". Das MehrGenerationenHaus Wassertor sucht ehrenamtliche Helfer
  40. Für ein neues App-Projekt von berlinHistory e. V. wird wieder deutsch-deutsches, persönliches Material gesucht

  41. Juli 2020

  42. Das Protokoll des letzten Treffens unser Betroffenvertretung für das Sanierungsgebiet am 21. Juli 2020 ist hier online nachzulesen
  43. Engelbecken-Desaster II - Aufregung unter Anwohnern und Freunden des Engelbeckens - Die Stellungnahme unseres Bürgervereins
  44. Die Indianer von der Spree - Besuch im Teepeeland in der neuen "ecke köpenicker No 3 juli/august 2020"
  45. Zwangsarbeit bei Salamander. Von drei neuen Gedenktafeln in Fhain/Xberg befindet eine in der Luisenstadt in der Köpenicker Straße
  46. Stadtgeschichte mit Leidenschaft - Claudia Hertel und Volker Hobrack besuchten den Historiker Dr. Kurt Wernicke
  47. Die neue "ecke köpenicker" No 3 ist erschienen. Digital hier auf unserer Website zu lesen und auch herunter zu laden
  48. Claudia Hertel vom Bürgerverein war bei der Initative "Kollektives Lernen" und berichtet über die Umsetzung des Spreeuferwegs
  49. Dienstag 21. Juli 2020 - ab heute wieder im dialog 101: Öffentliche Sitzung der Betroffenenvertretung Nördliche Luisenstadt
  50. Sie können in der Luisenstadt eine weitere historische Fußtour unternehmen. Und die Betroffenenvertretung zeigt dazu den Rückweg
  51. Engelbecken-Desaster? Ein merkwürdiger "Aufruf" zu einer verworrenen "Tierrettung" kursierte als Aufreger. Und verpuffte
  52. Autos raus? Die Oranienstraße in der Luisenstadt Süd wird umgebaut. Das WIE ist noch zu klären, STATTBAU ist beauftragt -> Info
  53. Wir sind wieder da! Das neue Veranstaltungsprogramm unserer AG Geschichte bis Oktober ist fertig. Lesen Sie hier die Voransicht
  54. Noch bis Dienstag 14. Juli 2020: Öffentliche Auslegung der Bebauungsplanentwürfe zum Spreeufer im dialog 101
  55. Bis Samstag 4. Juli 2020: Ausstellung Block 57 - offenes Archiv zu Leben und Arbeiten in Kreuzberg. Bei SCOTTY

  56. Juni 2020

  57. Die Betroffenenvertretung hat sich im Juni wieder treffen können. In der St. Thomaskirche. Hier ist das Sitzungsprotokoll
  58. Für Donnerstag, den 27. August um 11.30-13.30 Uhr lädt die RAG Regionale Arbeitsgemeinschaft Heinrich-Heine-Viertel wieder zum Treffen ein. Kinderzentrum "Ottokar", Schmidstr. 8. Letztes Protokoll und Einladung hier
  59. Die neue ecke No. 2 Juni 2020 ist erschienen. Zum Download der aktuellen Ausgabe und allen ecken zuvor bitte hier klicken
  60. "Nahkontakt": Das tak Theater Aufbau Kreuzberg hat mehrere Audio-Walks produziert. Kann man auch zu Haus hören
  61. Neuigkeiten bei der Betroffenenvertretung: Einladung: "Stadt im Fluss" im Juli und Baustadtrat informiert über Bauvorhaben Spreeufer 2020 ab Juni
  62. Pressemitteilung Xhain: Die WBM stellt kostenlos Wasser zum Gießen der Bäume zur Verfügung. Auch in der Luisenstadt. Wasser marsch!
  63. Unser Juni-Newsletter ist in Ihrer Mailbox und im Newsletter-Archiv - Bitte beachten Sie unseren Spendenaufruf "Aktion Dankeschön"
  64. Dienstag 9. Juni. Der Luisenstadt-Stammtisch trifft sich wieder im Rosengarten. Anmeldung erforderlich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  65. BA Mitte: "Phosphat gelangt primär durch Fütterung und Wasservogelkot ins Engelbecken und verschwindet nicht ohne weiteres daraus"
  66. Mai 2020

  67. rbb24: Neue Plattform "Gieß den Kiez" - Online-Karte zeigt 625.000 Berliner Straßenbäume mit Wasserbedarf. www.GiessdenKiez.de
  68. Aufruf zum "Tag der Nachbarschaft" am 29. Mai 2020: Das Stadtteilzentrum Familiengarten Kotti e.V. sammelt Corona-Geschichten
  69. Grün für Luise: "Liebe NachbarInnen, es ist wieder Wasser von oben angesagt - Gieß-Treff am Sonntag 24. Mai 2020 entfällt"
  70. Berliner Stadtbaumkampagne in Mitte. Baumstandorte für die Herbstpflanzung 2020. Wir haben da einige Fragen. Sie auch?
  71. Stadteilladen "dialog 101" weiterhin geschlossen ... nun bis 30. Juni 2020 (!). Es gibt aber Einschränkungen der Einschränkung
  72. 18. Mai 2020 Schlachtensee wird achter Ortsteil von Steglitz-Zehlendorf (Berliner Morgenpost)
  73. Wie die Luisenstadt ist auch der Ortsteil Schlachtensee geteilt. Und es gibt ihn offiziell gar nicht. Unterschriftensammlung, Ulli Zelle berichtet
  74. Der Autor Johannes Zillhardt sucht ältere Berliner*innen aus der Luisenstadt für das Projekt BerlinerKindheiten.de
  75. Unser Newsletter Mai 2020 ist raus. Zu lesen auch hier im Newsletter-Archiv
  76. 3. Mai 2020 AG Grün für Luise: Nasse Aussichten am Sonntag! Daher "lassen wir gießen". Nächster Termin: Sonntag 17. Mai, 18 Uhr
  77. Seit 1. Mai 2020 gibt es drei (!) neue, temporäre Spielstraßen in der Luisenstadt (Süd): Wassertor, Dresdener und Waldmar: FixMyBerlin.de
  78. Seit 3. Mai jeden Sonntag die Trockenheit lindern. Neue Gießaktionen unserer AG Grün für Luise
  79. Unser Newsletter Mai 2020 ist raus. Demnächst auch im Newsletter-Archiv erhältlich

  80. April 2020

  81. 27. April 2020 - Das "moderne Berlin" als Verwaltungsreform erhielt vor 100 Jahren nur eine knappe Mehrheit: Das Video-Gespräch
  82. Leidiges Dauerthema Corona - wir werden mit Informationen überfüttert. Wer immer noch Appetit hat: Die Ereignisse in Berlin im Live Blog
  83. Neuer Essay von Kurt Wernicke: Berlin und Luisenstadt 1865 - Baupfusch und der Hauseinsturz Wasserthorstr. 27
  84. Die Schließungen des "dialog 101" und auch der "Bona Peiser" mussten leider bis zum 4. Mai 2020 verlängert werden
  85. Brauchen Sie etwas? Senatsverwaltung offeriert eine Datenbank mit Läden, die Liefer- und Abholdienste anbieten. PLZ eingeben reicht
  86. Aktualisierte Bodenrichtwerte für die Luisenstadt Nord und das Heinrich-Heine-Viertel. 1300% Steigerung in nur acht Jahren!
  87. Lokal-TV Online: Der Coronavirus in Berlin-Mitte - News vom 08.04.2020 (Mittendrin TV auf Youtube)
  88. Corona:  Die aktuelle Lage in Berlin im Live-Blog verfolgen hier (Quelle: TSP). Nutzen Sie auch andere zuverlässige Hilfe-Seiten
  89. Die Nähwerkstatt darf im eigentlich geschlossenen Stadtteilladen "dialog 101" ehrenamtlich und "safe" Mundschutzmasken nähen
  90. Ab 16. April 2020, donnerstags, 15 Uhr: Bona Peiser startet "Digitales Sprachcafé". Im Video-Chat, also online
  91. Heftigste Mieterproteste gab es bereits vor 160 Jahren! Kurt Wernicke war bei den Unruhen um den Moritzplatz herum dabei ;-)
  92. Das Protokoll der letzten Sitzung des "Runden Tisches Köpenicker Straße" vom 26.11.2019 (!) ist als Download verfügbar
  93. Der Stadtteilladen "dialog 101" ist vorerst bis 19. April 2020 geschlossen. Ebenso sieht es leider auch bei Bona Peiser aus

  94. März 2020

  95. Sonntag 29. März 2020 18 Uhr: Irene und weitere Nachbarinnen aus der Sebastianstraße 17 laden zum Balkon singen - "All you need is love ..."
  96. Die Berliner Clubkultur am Boden. Der hiesige Tresor im Kraftwerk und andere feiern im Netz weiter. www.UnitedWestream.berlin
  97. Die Stadtplan-Bastler des Tagespiegels haben wieder gebastelt: 100 Jahre Groß Berlin - verlorene Altstadt interaktiv im Straube-Plan
  98. Bis zum 3. April 2020 liegen in der Müllerstraße die fertigen Bebauungspläne für unseren neuen Spreeuferweg aus
  99. Donnerstag 12. März 2020 Infoveranstaltung: Leitlinien für die Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung in XbergFHain. Die Einladung hier
  100. Schon unseren neuen Newsletter für März 2020 in Ihrer Mailbox gefunden? Und gelesen? Die Web-Version finden Sie hier
  101. Mietendeckel.Berlin.de. Diese offizielle Webseite nervt Sie vielleicht etwas mit den Fragen, aber nach vier Clicks wissen Sie Bescheid
  102. Die neue "ecke köpenicker" mit Vereinsbeiträgen ist erschienen. Vorab-Ansicht der Ausgabe No. 1 März April 2020 hier bei uns
  103. Montag 2. März 2020, erweiterte Vorstandsitzung. Wir nachbereiten u.a. die Ergebnisse unserer "Zukunftswerkstatt" und planen das neue Jahr
  104. Tim Janssen vom Büro für Bürgerbeteiligung Mitte informiert über "MitteMachen" und mehr. Auch per Newsletter-Abo

  105. Februar 2020

  106. Samstag 29. Februar 2020: Unser erstes Arbeitstreffen "Zukunftswerkstatt". Viele gute Ergebnisse liegen vor
  107. #zelleberlin: 30 Jahre "Köpi". Wir waren im Fernsehen. Volker Hobrack erklärte Ulli Zelle die Köpenicker Straße heute
  108. Öffentliche Bauausschuss-Sitzung Februar 2020: Viele interessante TOPs zum Thema Neubauten in Mitte
  109. Die Stadtteilkasse Berlin-Mitte für Eure Projekte abschöpfen! - Info Webseite und Info Flyer
  110. Ehrensache! Mit einem Ehrenamts-Newsletter untersützt eine Berliner Zeitung all jene Menschen, die ein lebenswertes Berlin unterstützen
  111. Alte Handys keinesfalls in den Hausmüll! Eine Sammelbox gibt es in der Dresdener Straße 10 (Mo 10-17, Di 15-18, Do 12-15 Uhr)
  112. Unser Newsletter Februar nun auch hier in unserem Newsletter Archiv. Melden Sie sich doch auch an. Iin Vorbereitung: März
  113. Noch bis 3. Mai 2020: Wieder eine abgefahrene Ausstellung im Bärenzwinger - "Musée sentimental de l’ours de Berlin". Mit Programm
  114. Ausflugstipp nicht nur für's Wochenende: Der Kiez vor der Tür - unsere historisch geführte Fußtour No. 2 "Vom Urbanhafen zur Schillingbrücke"

  115. Januar 2020

  116. Erst Nord-Süd, dann West-Ost - Wechselhaft war die innere Grenze der Luisenstadt - und ist noch heute erkennbar
  117. Das Beratungsprotokoll Januar 2020 unserer Betroffenenvertretung für das Sanierungsgebiet Nördliche Luisenstadt ist online
  118. Die neue "ecke köpenicker" für Dezember / Januar erschienen. Hier lesen/downloaden
  119. Kreuzberg lässt die Radfahrer im Park fahren, Mitte stellt Stoppschild auf. Eine Grenze dazwischen quer durch die Luisenstadt
  120. Zweckentfremdung in der Markthalle neun? Sind die ALDI Fans nur zu faul zu laufen? Gericht rät zu Vergleich (TS)
  121. "Noch ruht der See - Wie weiter mit dem Marinehaus?" Ulli Zelle sprach für die Abendschau mit Paul Spiess über die Zukunftspläne. Lesen Sie den Bericht des Stadtmuseums und schauen Sie das Video auf der Webseite der Betroffenenvertretung
  122. Die Einladungen für unseren Workshop sind raus. Bitte rück- und anmelden
  123. Was macht eigentlich unser Bürgerverein das ganze lange Jahr über? Unser Tätigkeitsbericht 2019 soll Sie motivieren, sind Sie dabei?
  124. 21. Januar 2020 - Luisenstädter Günter Lamprecht wird 90. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH. Er war oft bei uns, wir erinnern hier
  125. Die neue "ecke" für Dez/Jan ist erschienen. Vorab der Bericht "Sozialstruktur: Heinrich-Heine-Viertel wohl ohne Milieuschutz"
  126. 15. Januar 2020 Vortrag: Wem gehört die Stadt? Was steckt hinter einem "Mietshäuser Syndikat"? In der Oranien 45
  127. Unser erster Newsletter des Jahres für Januar 2020 kann im Newsletter-Archiv nachgelesen werden. Und dort auch die zukünftigen bestellt werden
  128. Neue Dauerausstellung in der Thomaskirche: "1809 EINS 1961 GETRENNT 1989 VEREINT". Adresse und Öffnungszeiten hier
  129. Neue Serie auf unser Homepage: "Historische Fußtouren aus den 90ern" - Tour 1: Spuren der Luisenstadt
  130. Neuerdings ist ab sofort unser Büro immer montags von 13 - 17 besetzt. Unser neuer Vorstand Roland Pieper übernimmt bis auf weiteres die Stallwache. Kurzfristige Änderungen sind aber möglich
  131. Unser Bürgerverein Luisenstadt wünscht allen Mitgliedern und Freunden der Luisenstadt ein Frohes Neues 2020
  132.  

 

 

 

Einladung Plakatwand Abschluss

Flyer groß anzeigen hier

Ab 15 Uhr mit Bürgermeister Stephan von Dassel, Musik mit TriArt, Dagmar Bunde Gesang, Markus Ehrlich Saxophon und Julius Heise Vibraphon. Gemeinsamer Rundgang durch die Ausstellung. Gesang Rita Huber-Süß, Straßentheater KAMAdUKA.

Die Ausstellung selbst ist noch bis Sonntag, 6. Oktober 2019 geöffnet.


Letzte Aktualisierungen des Programmes finden Sie auf der Homepage des Projektes:

-> www.KunstanderPlakatwand.de

Unterkategorien

 

Unsere Publikationen · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cover Die LuisenstadtLange vergriffen, wie haben es erneuert und wiederaufgelegt.. Bestellen Sie bei uns im Büro, im Buchhandel oder in Ihrer Buchhandlung - Haben Sie es schon? - Mehr Info eisfabrik neuNeu: Unsere Broschüre zur Geschichte der Eisfabrik: "Die Eisfabrik - gestern · heute · morgen".Viele, teils farbige Abbildungen. Erschienen September 2019. Hier formlos per eMail im Büro bestellen. Mehr Info

Historischer_Pfad_Leseprobe
Unsere Geschichts-Broschüre
"Ein historischer Pfad im Heinrich-Heine-Viertel". Viele Abbildungen mit erläuternden Texten - Hier formlos per eMail im Büro bestellen. Mehr Info

-> Weitere Publikationen zur Luisenstadt