• Besuch der Blindenanstalt in der Oranienstraße (heute DIM)

     
    Samstag 26. November 2022 - 11.00 - 13.00 Uhr

    Führung durch Frank Schönfeld (Geschäftsbereichsleiter)

    Treffpunkt: Verkaufsladen der DIM 26, Oranierstr. 26, 10999 Berlin


    Mitarbeiter der Werkstatt. Foto: Claudia Hertel
    Die Blindenanstalt in der Oranienstraße 26 geht auf das Jahr 1902 zurück. Das Gebäude stammt aus den Jahren 1863/64 und diente früher als Gemeindeschule. Das Haus der ehemaligen "Blindenanstalt" ist heute ein
    Arbeits- und Beschäftigungsort für behinderte Menschen wo unterschiedlichste Nutzartikel wie Bürsten und Besen, Körbe und Flechtwaren in erstklassiger Handwerkstradition produziert und auch repariert werden.
     
    1998 wurde „Die Imaginäre Manufaktur“ (DIM) gegründet und ist seitdem weltweit bekannt, denn hier werden Designprodukte – wie Lampenschirme, Bilderrahmen oder Kartonkästchen - aus Natur- und Kunststoffmaterialien hergestellt, die sogar in Museumsshops in New York, London und Tokio zu finden sind. Sie werden vor Ort im hauseigenen historischen Laden, aber auch direkt in den Werkstätten an Kunden oder Händler verkauft. Bei der Führung werden sowohl der Verkaufsladen als auch die Werkstätten besichtigt.
     
     
     
  • Einladung zur Mitgliederversammlung

    Donnerstag 8. Dezember 2022, 18.30

    Treffpunkt: Dialog 101, Köpenicker Str. 101, 10179 Berlin


    Daniel Itzig
    Die diesjährige Mitgliederversammlung des Bürgervereins Luisenstadt e.V. findet am Donnerstag, den 08. Dezember 2022 um 18.30 Uhr im Versammlungsraum Dialog 101, Köpenicker Str. 101 (Ecke Heinrich-Heine-Str., früher Heinrich-Heine-Bibliothek) statt.

    Im Anschluss wollen wir uns bei Dresdner Stollen und Glühwein auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen.

    Auf unserer Mitgliederversammlung begrüßen wir gern auch Gäste, Freunde und Nachbarn mit Ihren Ideen. 

     

Engelbecken Gutachten Cover 800

Bezirksstadträtin Frau Weißler hat zu einer Videokonferenz am Dienstag, den 9. März 2021, einen breiten Personenkreis eingeladen.

Von Seiten des Bezirksamtes werden an der Konferenz neben Frau Weißler Mitarbeiter*innen des Umwelt- und Naturschutzamtes sowie (möglichst) des Straßen- und Grünflächenamtes teilnehmen.

Zu der Konferenz wurden eingeladen: der Bürgerverein Luisenstadt, die Anwohnerinitiative Engelbecken, die BewohnerInneninitiative Waldemar-Adalbertstraße, die Betroffenenvertretung Sanierungsgebiet Nördliche Luisenstadt und die BLN als Zusammenschluss der Naturschutzverbände sowie mehrere Einzelpersonen.

Die Tagesordnung sieht vor:

  • Situation am Engelbecken und Klärung von Fragen
  • Austausch zum Thema Befischung und weitere Maßnahmen
  • Ausblick und Bürgerdialog

Die Moderation und technische Leitung der Konferenz übernimmt das Büro für Bürgerbeteiligung.

Wir werden Sie an dieser Stelle und in unserem Newsletter über die Ergebnisse zeitnah informieren. Sollten Sie bestimmte Wünsche an uns herantragen wollen, dürfen Sie das gerne über unsere Email oder die Kommentarfunktion machen.

Die Kommentarfunktion finden Sie gleich hier unterhalb dieses Beitrages ...