• Besuch der Blindenanstalt in der Oranienstraße (heute DIM)

     
    Samstag 26. November 2022 - 11.00 - 13.00 Uhr

    Führung durch Frank Schönfeld (Geschäftsbereichsleiter)

    Treffpunkt: Verkaufsladen der DIM 26, Oranierstr. 26, 10999 Berlin


    Mitarbeiter der Werkstatt. Foto: Claudia Hertel
    Die Blindenanstalt in der Oranienstraße 26 geht auf das Jahr 1902 zurück. Das Gebäude stammt aus den Jahren 1863/64 und diente früher als Gemeindeschule. Das Haus der ehemaligen "Blindenanstalt" ist heute ein
    Arbeits- und Beschäftigungsort für behinderte Menschen wo unterschiedlichste Nutzartikel wie Bürsten und Besen, Körbe und Flechtwaren in erstklassiger Handwerkstradition produziert und auch repariert werden.
     
    1998 wurde „Die Imaginäre Manufaktur“ (DIM) gegründet und ist seitdem weltweit bekannt, denn hier werden Designprodukte – wie Lampenschirme, Bilderrahmen oder Kartonkästchen - aus Natur- und Kunststoffmaterialien hergestellt, die sogar in Museumsshops in New York, London und Tokio zu finden sind. Sie werden vor Ort im hauseigenen historischen Laden, aber auch direkt in den Werkstätten an Kunden oder Händler verkauft. Bei der Führung werden sowohl der Verkaufsladen als auch die Werkstätten besichtigt.
     
     
     
  • Einladung zur Mitgliederversammlung

    Donnerstag 8. Dezember 2022, 18.30

    Treffpunkt: Dialog 101, Köpenicker Str. 101, 10179 Berlin


    Daniel Itzig
    Die diesjährige Mitgliederversammlung des Bürgervereins Luisenstadt e.V. findet am Donnerstag, den 08. Dezember 2022 um 18.30 Uhr im Versammlungsraum Dialog 101, Köpenicker Str. 101 (Ecke Heinrich-Heine-Str., früher Heinrich-Heine-Bibliothek) statt.

    Im Anschluss wollen wir uns bei Dresdner Stollen und Glühwein auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen.

    Auf unserer Mitgliederversammlung begrüßen wir gern auch Gäste, Freunde und Nachbarn mit Ihren Ideen. 

     

27 ausgewählte Seiten zum Reinschnuppern:

Klicken Sie auf "Fullscreen [  ]" für eine lesbare Ansicht. - Den ganzen Artikel lesen


300 Seiten Geschichte und Geschichten über einen alten Berliner Stadtteil
Wir haben diese seit vielen Jahren vergriffene, wunderbare kleine "Bibel" der Luisenstadt aus dem Jahr 1995 wiederaufgelegt.


Am liebsten ist es uns, wenn Sie das Buch direkt bei uns, beim Büro des Bürgervereins bestellen.
Einfach eine E-Mail ins Büro schicken. Abholung in unserem Büro nach Absprache oder die Zusendung erfolgt per Post.


Wer keinen Buchladen um die Ecke hat, kann unser neues Luisenstadt-Heimatbuch natürlich auch im Internethandel bekommen, bspw. direkt vom BerlinStory Verlag.

Es gibt aber auch mitten in der Luisenstadt einen Buchladen, im Aufbauhaus am Moritzplatz, der das Buch im Regal haben sollte.


Die Luisenstadt. Geschichte und Geschichten über einen alten Berliner Stadtteil.
Autoren: Frank Eberhardt, Stefan Löffler u.a.
Berlin 1995, Edition Luisenstadt, überarbeitet und 2017 als Reprint neu herausgegeben vom Bürgerverein Luisenstadt,
Umfang 300 Seiten, Klappenbroschur, 19.95 Euro
ISBN 978-3-957-23-125-3


Zur Leseprobe ...


Reprint im  BerlinStory Shop

Hauptautor und Herausgeber des Geschichtsbuches war übrigens unser Vereins-Gründungsmitglied Dr. Frank Eberhardt.

BerlinStory Shop
>>> Bild oben in großer Darstellung hier


Jetzt LESEPROBE auch als PDF verfügbar.
Schauen sie doch gleich mal hier rein.


Seit Dezember 2017 ist dieser "Reprint" der Originalausgabe im Handel erhältlich, ebenfalls bei im Büro unseres Bürgerverein.
Einfach 20 € mit Angabe der Versandanschrift auf unser Konto überweisen oder nach Absprache im Büro abholen.

Reprint Verlag 460
Großansicht der Verlags-Info für unser Buch im BerlinStory Verlag

Das komplette Verlagsprogramm des BerlinStory Verlages für das Jahr 2018 finden Sie hier (PDF)


{jcomments off}