Heinrich-Heine-Viertel

  • "MYRICA"-Presse hat Erklär-Tafel erhalten

    160713 Myrica Presse hat Stele

    Die mit Hilfe des Bürgervereins restaurierte "Friktionsspindelpresse" war ein Fund auf der Baustelle der neuen BEROLINA-Wohnblöcke ("MYRICA") nahe der Dresdner Straße.

    Im September 2015 aufgestellt, hat das Industrie-Denkmal nun im Sommer 2016 endlich seine verdiente Erklärtafel erhalten.

    Schauen Sie dort in der Nachbarschaft doch bei Gelegenheit einfach mal vorbei...

  • Ab 2017: Erstmalig Parkraumbewirtschaftung in der Luisenstadt

    Plan PWB Anlage 1 535

    Der bisherige Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek, informierte uns über einen Beschluss des Bezirksamtes:

    In der Sitzung am 6. September 2016 wurde die Erweiterung der bestehenden Parkraumbewirtschaftung in Berlin-Mitte-Luisenstadt beschlossen.

  • Die Luisenstadt in Kürze

    1920, als Groß-Berlin entstand, verschwand ein Stadtteil, der 1802 gegründet worden war: die Luisenstadt. Die Ackerbürger des Köpenicker Feldes baten König Friedrich Wilhelm III., der Vorstadt das Stadtrecht und den Namen seiner Gemahlin, der Königin Luise, zu verleihen.

  • Mi 17·Mai 2017: Planungswerkstatt Blockentwicklung Heinrich-Heine-Viertel

    In einer öffentlichen Veranstaltung des Bürgervereins Luisenstadt zur Blockentwicklung Heinrich-Heine-Straße Ende Januar hatte der neue Baustadtrat Ephraim Gothe angesichts des großen Diskussionsbedarfs zugesagt, eine öffentliche Planungswerkstatt mit den Anwohnern durchzuführen.

    Dazu lädt nun das Bezirksamt Mitte ein: Die Planungswerkstatt findet statt am

    Mittwoch, 17. Mai, um 18 Uhr
    in der Evangelischen Schule Berlin Zentrum,
    Wallstraße 32, 10179 Berlin,
    im FORUM, 1. Hof, Erdgeschoss)

    Das Büro KoSP als Prozesssteuerer wird die Veranstaltung für das Bezirksamt organisieren und moderieren.

    (aus ecke köpenicker No. 2/2017)

    Anwohner werden noch über eine Flyerverteilung in die Hausbriefkästen extra informiert.